G2 Schaulager
ALTE EICHEN, NEUE BILDER.
Malte Zenses

SONDERAUSSTELLUNG
G2 Schaulager

16. August – 8. Dezember 2024
Eröffnung: Donnerstag, 15. August, 17 – 20 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN
(nur durch öffentliche Führungen):
Mi.: 18 – 19 Uhr / Fr. – So.: 15 – 16 Uhr

Der Künstler Malte Zenses (*1987) zeigt mit ALTE EICHEN, NEUE BILDER. eine Sonderausstellung mit Malereien und Skulpturen die zum ersten mal im G2 Schaulager zu sehen sind.

Die Malereien Zenses sind Abhandlungen zu Abstraktion und Figuration. Häufig dominiert die Geste in seinem Werk, die intuitiv scheint, jedoch diskursiv durchdacht ist. Zenses spielt mit Codes aus malerischen Elementen und zeitgenössischen Vokabular, dass er zu vielschichtigen Kompositionen verdichtet. So entsteht eine eigenständige malerische Sprache, dessen Dechiffrierung ambivalente Ergebnisse entstehen lassen kann.

Häufig erscheinen Schlagzeilen oder Zeitungslogos, die die Werke kontextualisieren ohne sie in eine bestimmte Richtung zu lenken. Häufig säumen die Bilder Textfragmente, die Dialogfragmente aus Filmen sind. Diese bringen eine poetische, literarische Ebene in die Bilder hinein. Sie eröffnen außerdem Assoziationen und Imaginationen zu Theatralischen und Dramatischen und lassen so bruchstückhafte Narrative entstehen.
Teilweise dringt die malerische Komponente deutlich mehr in die Bilder. Das Ergebnis sind wuchtige, dynamische Kompositionen, die zwischen Abstraktion und landschaftlicher Figuration schwingen.

Die Skulpturen Zenses werden von Textilien dominiert. Flicken sind aneinandergenäht und ergeben unübersichtliche große Flächen, die wie eine Collage eine Einheit aus Teilstücken bildet. Diese legen sich auf einen unbekannten, verdeckten Inhalt, auf ein Gerüst, das körperliche Formen abbildet. Die Figuren bleiben dabei Anonym, gesichtslos und weichen unseren Blicken aus. Häufig sind sie gebückt und scheinen vor etwas Schutz zu suchen und ihre Identität verschleiern zu wollen. Sie wirken wie Bewohner eines urbanen, apokalyptischen Habitats und es bleibt unklar, ob unter der Oberfläche noch etwas existiert oder sie nur noch Relikte von etwas Vergangenem sind.

  • 1/

    Design: PROFI AESTHETICS

  • 1